Friedrich-Bödecker-Kreis für Thüringen e.V. - FBK für Thüringen e.V. - Erfurt - fbk-thueringen.de
Friedrich-Bödecker-Kreis für Thüringen e.V.
Home > Über uns > Aktuelles > Nachricht lesen

Heimat in der Fremde!?

29.01.2016 - 15:01:14 von Ellen Scherzer

Einwöchiges Projekt mit unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingen

Die Zahl an Menschen mit Migrationshintergrund steigt in Deutschland von Jahr zu Jahr. Diese Menschen haben sich mit vielfältigen Problemen auseinanderzusetzen, die meist darin begründet sind, dass sie aus einem anderen Sprach- und Kulturkreis kommen, durch Flucht und schlimme Erlebnisse (Krieg, Verfolgung usw.) traumatisiert oder anderweitig krank sind. Sie müssen sich in einer neuen Umgebung und einer anderen Kultur zurechtfinden und sich in die deutsche Gesellschaft integrieren. Das gilt für alle Gruppen: Flüchtlinge, Asylbewerber, Spätaussiedler, Zugewanderte und hier geborene und eingebürgerte Menschen mit ausländischen Wurzeln.

So konnten Fragen wie: Woher komme ich, wo gehöre ich hin? Fühle ich mich hier schon zuhause oder immer noch fremd? Bin ich willkommen oder werde ich abgelehnt? Wie kann es mir gelingen, mich besser zu verständigen? Welche Erwartungen habe ich an mein Leben in Deutschland? Wie stelle ich mir meine Zukunft vor? … beantwortet werden.

Während der Werkstattarbeit hatten die die Teilnehmer die Möglichkeit über ihre Heimat, ihre Flucht, ihre Erlebnisse, ihre Hoffnungen, ihre Träume zu reden und zu schreiben.

Die vielen Berichte und Erzählungen der Jugendlichen sind für den FBK für Thüringen Anlass, gemeinsam mit dem Autor Andreas Budzier eine Publikation zu erarbeiten in der die Jugendlichen zu Wort kommen.

Der Inhalt der Publikation soll jedoch nicht nur den Jugendlichen eine Stimme geben, sondern
wir möchten eine Publikation herausgeben die Hilfestellung für Flüchtlinge beinhaltet und einige der verbreiteten Vorurteile gegen Flüchtlinge thematisiert.

Der FBK für Thüringen e.V. möchte mit dieser Publiakation die Förderung der interkulturellen Kompetenz ermöglichen. Die Publikation wird voraussichtlich März/April 2016 veröffentlicht.




Das Projekt wurde durch die finanzielle Unterstützung der Thüringer Staatskanzlei möglich.

Zurück