Friedrich-Bödecker-Kreis für Thüringen e.V. - FBK für Thüringen e.V. - Erfurt - fbk-thueringen.de
Friedrich-Bödecker-Kreis für Thüringen e.V.
Home > Über uns > Aktuelles > Nachricht lesen

Laudatio zum Ehrenpreis 2012

07.01.2013 - 18:49:27 von Ellen Scherzer (Kommentare: 0)

Laudatio zum Ehrenpreis des FBK für Thüringen e.V. 2012

Ehrenpreis des Friedrich-Bödecker–Kreis für Thüringen e.V. 2012

Ausgezeichnet wird Herr Rainer Hohberg

Geht es um Ehre, dann werden meist Orden verliehen, manchmal auch Preisgelder ausgeschüttet. Der FBK für Thüringen hat seinen Preis nicht dotiert, wir übergeben eine keramische Kleinplastik "Bücherglobus".

Ehre ist etymologisch ein sehr alter Begriff. Schon im Mittelalter inkludierte er "milte, list, maze, stete und tugend".

Wenn wir heute nach Frau Angela Schubert und Frau Marga Lenz zum 3. Mal diesen Preis vergeben, dann möchten wir damit das besondere Engagement einer Person bei der Förderung des Lesens und der Literaturarbeit mit Kindern und Jugendlichen in Thüringen würdigen.

2012 geht der Ehrenpreis des Friedrich-Bödecker-Kreis für Thüringen an einen Autor. Zu seinen Hobbys gehören "grafische Spielereien". Die "Thüringer Allgemeine" bezeichnete ihn als "Detektiv". Dass er heute Preisträger ist, hat er aber im Vorfeld bestimmt nicht herausgefunden.

Woher kommt die Liebe zum Lesen und Schreiben? Über sich selbst sagte der Autor, dass sie bei ihm durch eine alte Schwarte der Kinder- und Hausmärchen der Gebrüder Grimm ausgelöst wurde. Aus einem Exemplar, das sein Onkel Anfang des 20. Jahrhunderts geschenkt bekam, musste ihm die Mutter täglich vorlesen.

"Beim Schreiben lernen war ich nicht der Beste". "Blödsinnige Sätze wie: Rolle nun los, Anne.", buchstabierte er nur mit Widerwillen. Aber das Vorlesen eröffnete ihm den Weg zur Anerkennung der Lehrerin und der Mitschüler. So resümiert der Autor mit Blick auf seine Schulzeit: "Ich war verblüfft, mit ein wenig Vorleserei so viel Ruhm zu ernten."

Was ist aus dem Jungen, der 1952 in Eisenach geboren wurde, geworden? Er hat am Institut für Lehrerbildung in Eisenach Deutsch, Mathematik und Schulgarten studiert, später am Leipziger Literaturinstitut.

Er arbeitete als Redakteur, als Grundschullehrer, heiratete, zeugte 3 Kinder und ist mittlerweile Opa.

1985 erhielt er den Hörspielpreis, 1995 und 2000 ein Förderstipendium des Landes, er arbeitet als freier Autor, u. a. auch für Tageszeitungen.

Schreiben hat für ihn immer mit sich selbst zu tun. Und so wie das Wort Ehrenpreis eben auch eine Bezeichnung für eine Pflanzengattung aus der Familie der Wegerichgewächse ist, verbinden sich bei ihm Leidenschaft des Schreibens mit Interesse für Thüringer Sagen und Kulturgeschichte und einem besonderen Interesse für alles, was grünt und blüht. So entstehen solche Titel wie das Märchen "Die schöne Petersilie" oder für die Anthologie "Paula in der Aula" "Lila Lippenstift und grüne Gürkchen". Er liest im Teehaus in Hummelshain, im Cafe Paul in Erfurt, ist wohlbekannt in Grund- und Regelschulen.

"Kindern vorzulesen, ist nicht unbedingt der schönste Teil dieser Tätigkeit", meint der Preisträger. "Ich tue es für die Kinder, aber auch aus beruflichem Eigennutz. Nach der einsamen Arbeit am Schreibtisch bereichert sie mich vor allem emotional. Zum anderen sind Lesungen und Schreibwerkstätten natürlich ein ideales Experimentierfeld und die beste Testmöglichkeit für die Wirkung meiner literarischen Produktionen."

Für den FBK für Thüringen e.V. gehört der Autor zu den Gründungsmitgliedern. Länger als jeder und jede andere gehört er dem Vorstand an und hat in dieser Funktion bald die Volljährigkeit erreicht.

Er hat wesentlichen Anteil an der Erstellung und regelmäßigen Überarbeitung unseres Autorenverzeichnisses, leistete Juryarbeit bei der Auswertung unserer Schreibaufrufe an mehrere Generationen, für die hier beispielhaft "Oma, schenk mir eine Geschichte" und "Weißt du, wo wir waren?" genannt sein sollen.

Er repräsentiert als Autor und Vorstandsmitglied den Friedrich-Bödecker-Kreis für Thüringen e.V., diskutiert für uns im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, dass Leselust und Leseförderung nicht zum Nulltarif zu haben sind und wurde von der Jury für würdig befunden, in diesem Jahr den Ehrenpreis des Friedrich-Bödecker-Kreis für Thüringen e.V. überreicht zu bekommen.

Wir gratulieren ganz herzlich

Rainer Hohberg

Monika Eger im Namen der Jury
Erfurt, 08.11.2012


 

Ehrenpreis für Rainer Hohberg   Ehrenpreis für Rainer Hohberg   Ehrenpreis für Rainer Hohberg   Ehrenpreis für Rainer Hohberg

Ehrenpreis 2012 für Rainer Hohberg   Ehrenpreis 2012 für Rainer Hohberg

 


Zurück

Einen Kommentar schreiben