Friedrich-Bödecker-Kreis für Thüringen e.V. - FBK für Thüringen e.V. - Erfurt - fbk-thueringen.de
Friedrich-Bödecker-Kreis für Thüringen e.V.
Home > Über uns > Pressestimmen > Presseartikel lesen

Bach und die Mumien: Kinder empfehlen Thüringer Museen

08.01.2012 - 18:47:26 von Ellen Scherzer (Kommentare: 0)

Der Thüringen Reiseführer aus Kindersicht

Abenteuer Naturschutzgebiet: Auch der Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich wird im Thüringer Reiseführer von Kindern empfohlen. Foto: Peter Michaelis
Foto: Peter Michaelis
Schüler empfehlen Thüringer Museen, Burgen, Kunstwerkstätten und andere Lieblingsplätze. Auf Initiative des Friedrich-Bödecker-Kreises in Erfurt ist der erste Thüringer Reiseführer aus Kinderhand erschienen.

Abenteuer Naturschutzgebiet (Foto): Auch der Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich wird im Thüringer Reiseführer von Kindern empfohlen.

Der Thüringen Reiseführer aus Kindersicht, "Komm mit! Kinder entdecken Thüringen", entstand aus einem landesweiten Projekt des Friedrich-Bödecker-Kreises.

Erfurt. Der 12-jährige Jonas wollte schon immer mal Goldwaschen. Jörn-Oskar wünschte sich zum Geburtstag eine Expedition zu den ägyptischen Mumien. Die Musik liebende Elisa wollte etwas über Johann Sebastian Bach und seine Zeit erfahren. Und Julia zog es zum größten Ölgemälde der Welt im Panoramamuseum Bad Frankenhausen. Mit fünfunddreißig weiteren Schülern der Klassenstufen fünf bis sieben haben sie den ersten Reiseführer Thüringens aus Kindersicht geschrieben.

Der Band "Komm mit! Kinder entdecken Thüringen" entstand aus einem landesweiten Projekt des Friedrich-Bödecker-Kreises, der seit Jahrzehnten Leseförderung an Schulen und in Bibliotheken leistet. "Wie sehen eigentlich Kinder ihre Heimat? Zu welchen Orten und Plätzen zieht es sie besonders? Und was würden sie ihren Altersgefährten oder ihren Eltern empfehlen?" fragte Projektmanagerin Ellen Blumert, als sie die Kinder aufrief, ihre schönsten Ferienziele in Thüringen vorzustellen.

Die besten Texte kamen ins Buch

Von den mehr als 200 Einsendungen wählte eine Jury 39 der interessantesten Texte aus, die in einem handlichen Buchprospekt veröffentlicht und liebevoll von den Grafikerinnen Ulrike Hirsch und Marga Lenz illustriert worden sind. Der erste Thüringer Reiseführer aus Kinderhand (91 Seiten, 9.90 Euro) kann direkt beim Bödecker-Kreis in Erfurt bestellt werden.

Darin liest man mit Staunen, dass die Zehn- bis Zwölfjährigen nicht nur Burgen, Kletterfelsen und Erlebnisparks favorisieren, sondern auch den Besuch von Museen, Sammlungen, Kunsthäusern und -werkstätten empfehlen. Die jungen Reiseführer lieben Geheimnisvolles wie zum Beispiel die ägyptische Sammlung auf Gothas Schloss Friedenstein, Abenteuerliches wie das Goldmuseum Theuern, Spektakuläres wie das Erlebnisbergwerk Merkers, Historisches wie die Drei Gleichen, Kulturelles wie den Töpfermarkt in Thalbürgel und Naturkundliches wie den Zoo Erfurt, das Meeresaquarium Zella-Mehlis oder den Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich. Kurz: Die Heimat wird facettenreich vorgestellt - bis hin zu Sehenswürdigkeiten wie den Feengrotten, dem Kyffhäuser und dem Trusetaler Wasserfall. Jeweils am Ende der Beiträge finden sich kurze Angaben zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen.

Es macht Spaß, die kurzweiligen Texte zu lesen, zumal die Schüler den erwachsenen Verfassern von Reiseführern in Stil und Lebendigkeit kaum nachstehen und auch spezielle Tipps anbieten: "In Ohrensesseln haben wir Kirchenmusik von Bach über Kopfhörer genossen", berichtet Elisa über einen Besuch im Eisenacher Bachhaus. Paula, die einen Rundgang durch die Erfurter Altstadt beschreibt, fiel dort die Blindenschrift an den Häusern auf: Sie finde es toll, dass es auch für Menschen mit einer Sehbehinderung möglich ist, das alte Erfurt zu erkunden, lobt die 10-Jährige. Und einen ungewöhnlichen Weg, Besucher für die herzogliche Kunstsammlung in Gotha zu interessieren, wählte Leonie, indem sie einen Bilderraub schildert, der weit über Thüringen hinaus Schlagzeilen machte: "In der Nacht vom 13. zum 14. Dezember 1979 wurden in Schloss Friedenstein fünf Gemälde gestohlen. Der Einbruch ist nach über 30 Jahren noch immer nicht gelöst."

Tolle Preise für die Verfasser

Für die Präsentation des Reiseführers in Sömmerda, Gera, Hermsdorf und Suhl hat sich Ellen Blumert, die Verantwortliche für die Herausgabe, etwas Besonderes einfallen lassen. Bürgermeister, Bibliothekarinnen, eine Sparkassenmitarbeiterin und ein Schriftsteller fungierten als Lesepaten.

Gefördert wurde das Projekt durch die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und das Thüringer Kulturministerium. Die kommunalen und privaten Betreiber der meisten beschriebenen Ausflugsziele und der Thüringer Bödecker-Kreis bedankten sich bei den kleinen Autoren des Büchleins mit tollen Preisen im Gesamtwert von über 2300 Euro: Es gab Eintrittskarten für Museen und zu Festen, eine Autorenlesung gratis, interessante Bücher, einen Lederfußball, eine Stadtführung für die ganze Klasse und vieles andere mehr. Liebe Kinder, liebe Eltern: Lasst euch von diesem Buch verführen!

Quelle: TLZ / 6. Januar 2012
Autor: Frank Quilitzsch



Weitere Informationen zum Buch - Komm mit! Kinder entdecken Thüringen.


Zurück

Einen Kommentar schreiben