Friedrich-Bödecker-Kreis für Thüringen e.V. - FBK für Thüringen e.V. - Erfurt - fbk-thueringen.de
Friedrich-Bödecker-Kreis für Thüringen e.V.
Home > Über uns > Pressestimmen > Presseartikel lesen

Märchenerzählungen mit Andreas vom Rothenbarth

03.01.2014 - 17:09:33 von Praktikant

„Es war einmal ein König…“

Märchenerzählungen mit Andreas vom Rothenbarth

Gebannt schauten die Grundschüler aus Straußfurt zu dem bärtigen Mann, als er in ihre Gesichter sah und seinen magischen Gong erklingen ließ. Die Stimmen verstummten und die Augen der Kinder wurden größer. Er begann: „Es war einmal ein König…“.

Was dann folgte, war eines der schönsten Volksmärchen, frei erzählt von Andreas vom Rothenbarth .

Und er hatte noch mehr dabei. Immer wieder schöpfte er aus seinem reichen Fundus. Ob kurze Märchen oder lange Märchen, seine Erzählungen gehen um den halben Globus, denn er kennt sie alle. Die Kinder hörten russische und deutsche Geschichten und reisten gedanklich sogar durch Indien.

Einmal verblüffte er sein Publikum sogar damit, dass er vom Deutschen ins Russische wechselte. Die Kinder waren begeistert. Rothenbarths mittelalterlicher Kleidungsstil sowie sein hervorragendes Zusammenspiel von Mimik und Gestik sorgten für große Authentizität. Seine kräftige und klare Stimme tat ihr Übriges.

Die Kinder konnten die Geschichten buchstäblich mitfühlen. Wenn Rothenbarth von einer saftigen Birne erzählte und so tat, als würde er sie verspeisen, dann wussten die Kleinen wie gut sie schmeckte. In jedem Moment des Erzählens spürte man seine Liebe zu den Märchen.

 

Nach einigen Minuten des Erzählens rückten die Kinder sogar noch näher an ihn heran. Diese Momente genoss er sichtlich, denn dann wurde seine Leidenschaft des Märchenerzählens noch mehr geweckt. Während der Geschichten versicherte er den Kindern immer wieder, er habe einige seiner Geschichten selbst erlebt. Die Grundschüler hingen ihm so sehr an den Lippen, dass sie manchmal wirklich glaubten, er komme aus einer anderen Zeit.

 

Zum Abschluss schenkte er allen Zuhörern eine kleine magische Murmel. Wer einen Blick riskierte, konnte darin die Schauplätze der wundersamen Erzählungen sehen. Sicher sind auch das nächste Mal wieder viele Kinder dabei,wenn der magische Gong erklingt und die Worte folgen: „Es war einmal ein König…“.

von Robert Steinbrück

Zurück